Therapieverbund Ambulante Reha Sucht
 
Link verschicken   Drucken
 

Dauer und Zeiten der ambulanten Reha Sucht

In der Regel findet die Gruppentherapie zweimal pro Woche statt und wird in den Räumen der jeweiligen Stelle durchgeführt. Einzelgespräche können individuell mit den Therapeuten vereinbart werden.

 

Die Dauer der Gruppengespräche beträgt jeweils 100 Minuten. Die Regelgruppengröße beträgt 8 bis 12 Personen. Es handelt sich um halboffene Gruppen.

 

Der Gruppentherapie wird im interaktionell- tiefenpsychologischen Konzept aufgrund der positiven Auswirkung der gruppendynamischen Prozesse Priorität eingeräumt, da im Gruppenkontext wichtige Nachreifungsprozesse stattfinden können. Eine ambulante Rehabilitationsbehandlung ausschließlich in Einzelgesprächen kann nicht stattfinden. Um die Teilnahme am Erwerbsleben weitestgehend zu ermöglichen, finden die Einzelgespräche für Berufstätige außerhalb der Arbeitszeiten und die Gruppensitzungen in den Abendstunden statt.

 

Die Grund- bzw. die Regelbehandlungsdauer beträgt 6-12 Monate und orientiert sich an den persönlichen Erfordernissen und Fortschritten des Betroffenen. Im Einzelfall ist eine Verlängerung bis zu 18 Monaten möglich. Unbeschadet hiervon erteilen die Kostenträger ihre Leistungszusagen in der Regel für 6 Monate. Der Trägerverbund Sucht beteiligt sich an Qualitätssicherungsprogrammen einschließlich Effektivitätskontrollen und dokumentiert die durchgeführten Leistungen.

 

Die Ambulante Rehabilitation Sucht wird durch Verlaufsdiagnostik ständig begleitet und in Fallbesprechungen sowie in interner/externer Supervision der Mitarbeiter konstruktiv reflektiert. Somit wird die tatsächliche Behandlungsdauer den aktuellen Erfordernissen angepasst